Post Slider

3. Dezember 2018

Buchblogger und Buchhandlungen | #3 Wie kann ich Online und Offline kombinieren



Und schon sind wir am 3. Teil angelangt, wie Buchblogger und Buchhandlungen zusammenarbeiten können. In dieser Folge werden wir einige Wege finden wie wir offline mit online verbinden können. Dabei ist Authentizität ganz wichtig, dies werdet ihr aber nun im Beitrag nachlesen,

Ihr fragt euch nun, was will sie mir da denn noch erzählen? Wir sind alle auf Social Media, lass ein Bild machen fertig. Ich will mal sagen, Gott sei dank ist es so nicht, denn dann könnten wir uns entspannen und müssten nichts mehr tun, um sichtbar zu werden. Außerdem kann es sehr viel Spaß machen Online und Offline zu verbinden und diese Möglichkeiten möchte ich euch anhand meiner letzten Tipps zeigen. Falls ihr nochmal stöbern wollt, findet ihr diese Tipps zu „Die ersten Schritte“ und „Konkrete Kooperationsmöglichkeiten“ unter den jeweiligen Beiträgen.

Buchblogger und Buchhandlungen

Wie kann ich online und offline verbinden und wie hilft uns Social Media dabei?


Meine letzten Tipps zeigten euch ein paar konkrete Tipps zu Kooperationsmöglichkeiten. Heute schauen wir, wie wir diese Zusammenarbeit für beide Seiten nutzbar machen können und wie wir online und offline verbinden können.


Social Media


Soziale Medien sind nicht nur für uns privat hilfreich mit anderen zu kommunizieren, sondern helfen Bloggern und Unternehmen mehr Sichtbarkeit zu erlangen. Die meisten Blogger nutzen Instagram und Co. um sich mit anderen über ihr Hobby, ihre Leidenschaft auszutauschen. Dies ist ein super schöne Gedanke, den ihr beibehalten solltet. Natürlich freut man sich über viele Abonnenten, aber dies sollte nicht im Vordergrund stehen. Ich selbst zum Beispiel liebe es Bilder zu machen und diese teile ich gerne auf meinen Kanälen. Zudem teile ich gerne meine Blogbeiträge, da ich mich freue, wenn andere diese anschauen und eventuell angeregt werden, etwas neues Auszuprobieren oder sich inspirieren lassen.

Aus Unternehmersicht bietet es sich an das Unternehmen auf unterschiedlichen Wegen zu repräsentieren. Wichtig hierbei sind folgende Punkte

  1. Authentisch sein und den Eindruck vermitteln den Kunden tiefe Einblicke zu gewähren. Dieser Tipps kann helfen nicht nur kundennah zu handeln, sondern auch hInter die Kulissen blicken zu lassen. Authentizität ist ein wichtiges Gut in den sozialen Netzwerken, welches man auf jeden Fall wahren sollte. 
  2. Präsent sein, die Produkte in Szene setzen und die eigenen Stärken nutzen. Je mehr Persönlichkeit in einem Post, desto besser. Ein bisschen Verständnis für gut informierende und dennoch nette Texte sind von Vorteil, aber gemeinsam klügeln hilft ja auch immer.
  3. Kooperationen eingehen und nicht nur auf sich selbst schauen. Natürlich ist es erstmal wichtig sich selbst zu präsentieren, aber ich plädiere immer für #supportistkeinmord. Ob das nun unter Bloggern, Buchhandlungen oder Verlagen gilt ist mal egal. Unsere Branche ist klein und jeder kennt irgendwo jemanden, tauscht euch aus, verlinkt euch und kommentiert, liked auch mal die Posts der anderen. Die meisten merken sich das ;)



Fotografie


Fotos sind vor allem auf Instagram super wichtig, macht euch jedoch keinen Stress. Nicht jeder hat eine Spiegelreflexkamera, Photoshop und versteht Bildsprache perfekt. Ein Handy und ein paar Bücher reichen für den Anfang. Schöne Filter gibt es in kostenlosen Apps oder in Instagram selbst. Wer sich mit Fotos auseinandersetzen möchte, kann auch mal bei Pinterest nach Fotografietipps suchen.

Hilfreiche Apps 


Um sich ein paar Hilfestellungen zu geben, können ein paar Apps helfen, entweder für Bildbearbeitung, Instagram Stories oder eben Apps von Sozialen Medien. Viele Buchhandlungen haben auch schon Social Media Kanäle, falls ihr als Buchhandlung anfangen wollt, lasst euch inspirieren und schaut gerne was die anderen bereits umsetzen. Das gleiche gilt für Blogger. Nicht nachmachen, aber Inspiration holen, kann man meiner Meinung nach gerne, wenn einem der Stil von jemanden gut gefällt.


  • VSCO
  • Instagram
  • Facebook
  • Lightroom mobile
  • Photoshop Express
  • Unfold
  • StoryArt


Wie kann ich nun online und offline verbinden?


Ihr habt nun einen Instagram Account für die Buchhandlung erstellt oder diesen gab es schon. Wenn ihr als Blogger einen eigenen habt, perfekt. Verlinkt euch gegenseitig und macht Fotos und Videos eurer gemeinsamen Aktionen. Und denkt Immer daran, diese Kooperation ist eine Win-Win Situation und soll für meine Seiten hilfreich sein. Ein Tipp unter uns Buchbloggern, macht Büchertische und Co. nicht umsonst. Ihr müsst euch nicht unter Wert verkaufen, die Buchhandlung gibt euch bestimmt gerne einen Büchergutschein. Und wenn es nur als Research für euren nächsten Buchtisch oder ähnliches ist, Beide haben etwas von dieser Zusammenarbeit.

Ein Satz zum Schluss: Online und Offline zu verbinden ist nicht so schwer, wie man denkt, man kann dies natürlich noch weiter spinnen, jedoch hoffe ich euch ein paar Anregungen zu geben, wie ihr dies umsetzen könnt. Wenn beide Seiten bereit sind die sozialen Medien für sich zu nutzen, dann könnt ihr nicht nur voneinander profitieren, sondern zeigt, das ihr bereit seid euch auch zu Supporten.



Das wars auch schon mit der heutigen Folge, nächste Woche ist dann auch schon der letzte Beitrag erreicht, wo ich ein bisschen in die Zukunft blicke und euch tolle Kooperationen zeige und auch was noch alles möglich ist. 


Bis dahin, eure Jessie 
Share:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in MEINER DATENSCHUTZERKLÄRUNG und in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG VON GOOGLE.

© Miss Paperback | All rights reserved.
Blog Layout Created by pipdig