Post Slider

26. August 2015

Blogtour-Ankündigung DIE GREIFEN-SAGA

Hallo meine lieben,

ich möchte eine kleine Ankündigung machen und ich würde mich freuen, wenn ihr dabei seid.

Ich mache meine erste Blogtour mit und glaubt mir, es wird unglaublich :)
Und zwar geht es um ein Buch, dass in einem besonderen Land spielt. Hier könnt ihr eine Karte von diesem Land sehen. Falls ihr Altra schon kennt ist das natürlich super, aber wenn nicht, wäre es schön wenn ihr euch entführen lasst in diese Welt.


Ich würde mich super freuen, wenn ihr bei der wundervollen C.M. Spoerri vorbei schaut, die unsere Blogtour als Autorin organisiert und mit gestaltet hat und natürlich bei den anderen Bloggern. 

Ich bin am letzten Tag dran und verlinke euch dort nochmal alle Beiträge! Wenn ihr aber vorher schon spickeln wollte, könnt ihr euch gerne unsere Facebook Veranstaltung anschauen und dort alles mitverfolgen. Zur Veranstaltung geht es hierlang -->

Alle Teilnehmer:






und natürlich ich :D


Ich wünsche euch viel Spaß und es gibt natürlich auch etwas zu gewinnen hihi ;)
okay es gibt SUPER, MEGA, TOLLE, GIGANTISCHE Preise :D
Share:

20. August 2015

{Buchtipp} Das Meer der Seelen + Rezension zum 3. Band



Hallo meine lieben,

heute stelle ich euch eine wundervolle Reihe vor. Ich habe den dritten Band als Rezensionsexemplar erhalten und wollte euch nun aber die ganze Reihe vorstellen. Die Rezension zum dritten Band ist aber natürlich auch mit dabei.

Ana ist das Mädchen mit der reinen, neuen Seele. Und das macht sie zur Außenseiterin. Denn jeder in ihrer Welt wurde mehrmals wiedergeboren und kann sich an seine vorherigen Leben erinnern. Doch als Ana geboren wurde, passierte etwas Ungewöhnliches: Eine Seele musste für sie sterben. Weil jeder dies als schlechtes Omen deutet, will niemand etwas mit ihr zu tun haben, niemand außer Sam. Doch plötzlich greifen schreckliche Wesen an. Trägt Ana tatsächlich die Schuld daran? Sie wird es herausfinden müssen, wenn sie in dieser Welt überleben will.

Die Geschichte beginnt relativ ruhig, wird aber von Kapitel zu Kapitel spannender. Jeder Band konnte mich überzeugen. Und das gute daran? Die Bücher sehen auch noch alle unglaublich schön aus. Das Meer der Seelen ist eine tolle romantische Fantasygeschichte, die jedem Gefallen wird, der  besondere Geschichten mag.

Titel: Das Meer der Seelen-Nur eine Nacht | Autor: Jodi Meadows | Seiten: 384 |
Verlag: Goldmann Verlag | Genre: Romantasy | Einband: Taschenbuch/Broschiert |
 Leseprobe: Reinlesen | Kaufen: hier oder hier.


Über das Buch
Das Jahr der Seelen beginnt mit einem Erdbeben – ein mysteriöses Grummeln dringt aus den Tiefen der Erde. Es ist ein erstes Anzeichen für die Gefahren, die noch kommen werden. Denn die bedeutsame Nacht der Seelen steht bevor. In dieser Nacht wird sich entscheiden, ob Ana als neue unter lauter wiedergeborenen Seelen wird überleben können. Und ob es ihr vergönnt sein wird, noch mehr Zeit mit Sam zu verbringen, ihrer großen Liebe und dem einzigen Mann, der bis jetzt immer zu ihr gestanden hat.
 
Meine Meinung 
Ich hatte mir die Geschichte genau so vorgestellt, wie sie dann auch war. Der dritte Band knüpft direkt an das Ende des zweiten Bandes an. Ana ist eine tolle Protagonistin und mir haben ihre Charakterzüge sehr gut gefallen. Sie hat sich im Laufe der Geschichte entwickelt und das ist deutlich zu erkennen. Sam war auch total authentisch und die beiden passen wirklich gut zusammen. Sowohl freundschaftlich, als auch als Liebespaar. Sie haben sich einfach gut aufeinander eingespielt und haben meist die gleiche Meinung.

Die Idee mit Seelen fand ich super spannend, denn ich hatte noch kein Buch gelesen, in dem es um dieses Thema ging. Daher habe ich mich sehr gefreut, diese Reihe zu lesen. Das Buch wurde als Romantasy beschrieben und das ist es auch! Die romantischen Szenen wurden in einer fantastischen Welt perfekt eingefügt und es hat viel Freude gemacht, dieser Geschichte zu folgen.
 Die handelnden Personen haben in diesem Buch nochmal einiges erlebt und konnten aus den Erfahrungen der vorherigen Bänden schöpfen. Auch das kann ich nur positiv anmerken. Ich mag es sehr gerne, wenn man bei den Personen Fortschritte und eine Entwicklung erkennen kann.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und leicht zu lesen. Zum Teil waren Szenen in der Reihe langatmig, aber dafür wurde es an anderen Stellen wieder sehr spannend. Also insgesamt sehr abwechslungsreich. Dies hat mir auch gut gefallen.

Bewertung
Mir hat das Finale super gut gefallen und ich vergebe daher 5|5 Punkten. Ich kann die Reihe nur jedem empfehlen, der Romantik und Fantasyromane gerne mag.

Vielen Dank an den Goldmann Verlag für dieses Rezensionsexemplar ♥
Share:

18. August 2015

Bücherregal Update, Umräumaktion und SUB-SCHOCK

Hallo ihr lieben,

ich habe nach langer Zeit mal wieder mein Bücherregal umgeräumt und dachte, ich zeig euch das einfach mal, wie ich das alles gemacht habe und wie es jetzt aussieht. Ich hatte mir im Januar ein neues Bücherregal gekauft, weil sich in meinem Zimmer alles gestapelt hat. Immer mehr Bücher zogen bei mir ein und irgendwann habe ich den Überblick verloren. Mein neues Bücherregal ist nun nach einem halben Jahr komplett voll :D so schnell kann es gehen, ihr kennt das hihi


Erst mal habe ich alle Bücher aus meinem Regal ausgeräumt. Dabei wollte ich auch unbedingt meinen aktuellen SUB (Stapel ungelesener Bücher) zählen, weil da einige Bücher dazu gekommen sind und ich seit Ewigkeiten nicht mehr gezählt hatte. Bei jedem Buch, das dazu kam, dachte ich nur OH MEIN GOTT!! Wo kommen die denn alle so plötzlich her. Und schwuppdiwupp waren es  
65 ungelesene Bücher.

Eine Zahl, die ich nicht erwartet hätte. Aber naja ich liebe halt Bücher :D Sucht, sage ich nur..


Hier könnt ihr nochmal alle Bücher sehen, die nun in meinem Regal stehen. Einige neue Bücher sind auch dabei, die ich euch aber in einem Neuzugängepost noch zeigen werde.


    



Ich habe die Bücher "nur" nach Gelesenen Bücher und Ungelesenen Büchern sortiert. Und dann wie es am Besten und für mich am Schönsten aussieht. Ich habe schon viele Systeme ausprobiert,
z.Bsp: nach Autor, nach Verlag, nach Farben und immer war ich unzufrieden, bis ich dachte, dass es kein System sein muss, sondern mir nur gefallen soll. Mir fiel es so viel leichter und hat mehr Spaß gemacht, die Bücher schön ins Regal hineinzustellen.


Dies ist ein Teil der Bücher, die noch ungelesen sind. Aktuelle Rezensionsexemplare liegen in meinem Zimmer bereit und die, welche ich unbedingt als nächstes Lesen möchte.


Zum Schluss noch die Frage an euch :) 
Nach was oder wie sortiert ihr euer Bücherregal?
Share:

15. August 2015

{Ein Community-Projekt} #WirBloggenBücher


Hallo ihr lieben,
heute gibt etwas ganz besonderes auf meinem Blog und auch auf ganz vielen anderen Bücherblogs.
Vor ein paar Wochen gab es die Aktion #wirsindbooktube. Einige Booktuber haben sich zusammen gesetzt und diese Aktion ins Leben gerufen. Aber warum? Weil Sie der Welt zeigen wollten, was booktube ist und warum Bücher unser Hobby sind. Doch jetzt sind auch die Buchblogger mal dran. Und somit haben Patrizia und Anika die Aktion #wirbloggenbücher gestartet, um anderen Buchbloggern, Lesefreudigen und allen die sich für Bücher interessieren unsere Buchbloggeschichte zu erzählen. Ich freue mich sehr dabei zu sein und habe ein paar Fragen beantwortet.



1.) Was bedeutet für DICH "buchbloggen"? Warum machst DU das eigentlich? 
Da gibt es mehrere Gründe. Aber der allerwichtigste ist, dass ich Bücher liebe und Lesen meine Leidenschaft ist. Ich liebe Bücher schon seid ich denken kann. Meine Mama hat mir immer ganz viel vorgelesen, bis ich selbst lesen konnte und sie hat mich in meinem Hobby immer unterstützt. Ohne meine Bücher und das Lesen bin ich nicht ich selbst, denn es ist ein großer Teil von mir.
Das ist  auch der Grund, warum ich angefangen habe zu bloggen. Aber warum ich nicht nur lese sondern auch blogge, ist das ich mich mit anderen Bücherverrückten Menschen austauschen kann. In meinem Freundeskreis, gibt es kaum jemand der liest, daher wurde mein Drang immer größer, sich mit anderen über die Geschichten auszutauschen, die ich liebe und andere ja vielleicht auch. Also habe ich mir einen Blog erstellt und bereue es in keinster Weise! Ich habe schon so viele tolle Menschen kennengelernt und ich habe vorher nicht gewusst, was für eine tolle, riesige Community das ist. Mein Blog ist inzwischen wie mein Lesetagebuch. Ich liebe es zu fotografieren und mit euch in den Kommentaren über die Bücher zu sprechen. Ich möchte es nicht missen :)

2.) Wie bist DU zum Buchbloggen gekommen? Was gab dir den Anstoß? 
Die Frage passt gut zu der oben. Eben genau aus den Gründen aus denen ich es heute immernoch mache und ich bin froh, inzwischen so viele andere Büchersuchtis zu kennen <3 <3

3.) Welche Berührungsängste hattest Du? 

Berührungsängste kaum, aber natürlich habe ich mir vorallem in der Anfangszeit viele Gedanken gemacht. Interessiert es über jemand was ich hier schreibe? Was ist HTML und CSS ( okay, da blicke ich immernoch nicht wirklich durch) ? Was soll ich überhaupt schreiben? Werden mich die Leute auslachen aus meinem Bekanntenkreis?

All diese Fragen sind mir durch den Kopf gegangen und sie waren fast alle unbegründet. 
Das erste, ob es überhaupt jemand interessiert habe ich sofort wieder verworfen, da mein Blog ja eben mein Blog ist und ich meine Meinung hier schreibe. Natürlich ist es schön, wenn meine Beiträge anderen gefallen, aber es muss nicht unbedingt sein, da es mein Blog ist und ich ihn hauptsächlich für mich entworfen habe. Ausgelacht hat mich zum Glück keiner, denn alle finden gut was ich da mache und das ist einfach toll! Was ich schreiben soll kommt mit der Zeit ganz automatisch, manchmal habe ich so viele Ideen, dass ich garnicht alles umsetzen kann. Aber inzwischen ist das alles ganz normal  geworden und ich habe fast 150 Leser, was mich super freut. Alle meine Leser sind unglaublich toll und ich freue mich auf jeden Einzelnen von euch! <3
4.) Zeig uns doch deinen Buchblogger-Arbeitsplatz, dein Bücherregal, deinen liebsten Leseort, andere buchige Accessoires oder etwas, das für dich immanent wichtig ist zum Buchbloggen. 

Natürlich möchte ich euch diese ganzen Orte zeigen, ich werde aber noch einen extra Post irgendwann zu dem Thema, wie ich blogge machen :) Aber dennoch hier sind meine Lieblingsorte, oder eher mein Lieblingsort zum Lesen und Bloggen:

Und zwar ist das mein Bett/mein Zimmer. Ich wohne noch Zuhause und daher habe ich mein kleines Reich zum zurückziehen. Dort lese ich am allerliebsten, blogge dort aber auch gerne. Ein anderer Ort, wo ich gerne blogge, ist mein Schreibtisch neben einem meiner Bücherregale.


5.) Denk daran zurück, wie du angefangen hast: welche Tipps 
würdest du Buchblog-Anfängern geben?

1. Schreibt vor! Man kann nie genug entwürfe haben :) Falls ihr mal nichts zu schreiben habt, könnt ihr auf eure Entwürfe zurück greifen.
2. Macht euch keinen Stress! Du musst nicht 5 Beiträge die Woche online stellen, lass dir Zeit, mache dir Gedanken, was du schreiben willst und was dich bewegt. Schreib nicht irgendwas, nur damit etwas online gestellt ist.
3. Bleib wie du bist! Lass dir nicht sagen, was du bloggen sollst, bleib wie du bist und lass dich nicht verbiegen. Nur weil einer Person z.B. dein Design nicht gefällt, sollst du es nicht ändern, wenn 9 andere es toll finden und du damit zufrieden bist.
4. Keine Angst vor konstruktiver Kritik! , denn das gehört dazu und kann dir auf jeden Fall helfen.
Ich habe am Anfang viele Blogger gefragt, wie man dies und jenes macht und alle waren super lieb.
Trau dich was und frag, wenn du Hilfe brauchst, denn da musste jeder von uns mal durch. Alle haben klein angefangen :)

Dies war meine kleine Bloggeschichte <3

Schaut bei den anderen unbedingt auch vorbei, bei Anika und Patrizia geht am Sonntag eine Liste mit allen Beiträgen online. Erzählt mir gerne in den Kommentaren von eurer Leseliebe :)
Share:

12. August 2015

{Hörbuchrezension} Wildboy, Die Stimme des weißen Raben


Titel: Wild Boy, Die Stimme des weißen Rabens | Autor: Jacob Grey | Laufzeit: 4 h 59 Minuten |
Gelesen von: Oliver Kube | Verlag: cbj | Genre: Jugendroman | Kaufen: hier oder hier

Zur Geschichte 
Der 13-jährige Caw lebt in einem Baumhaus zusammen mit seinen drei Raben. Er hat kein anderes Zuhause, er hat sich nie gefragt, warum er die Sprache der Raben sprechen kann und er meidet die Menschen – bis auf einen einzigen: das Mädchen Lydia. Erst nach und nach erfahren Caw und Lydia, was ihr Schicksal ist: sie gehören zu den Wildstimmen, zu den besonderen Menschen, die durch ein magisches Band mit der Welt der Tiere verbunden sind. Doch diese magische Welt ist bedroht: Der fürchterliche, machthungrige Spinnen-Meister hält sie in seinem Würgegriff. Es gibt nur einen einzigen Weg, um ihn zu besiegen – und nur Caw und seine Raben können diesen Weg gehen.



Meine Meinung  
Ich liebe es Hörbücher anzuhören! Vorallem solche, wo man garnicht mehr aufhören kann. 
Und Wildboy gehört auf jeden Fall dazu. Caw ist ein richtig toller Charakter. Er ist so mutig und unerschrocken, aber auch authentisch was mir sehr gut gefallen hat. Die Geschichte hatte einen spannenden Verlauf. Es tauchten immer mehr Charaktere auf, zum Einen welche, die unglaublich toll waren, aber auch welche die nicht so nett waren. Man merkt, dass sich der Autor viel Mühe gegeben hat, alles authentisch klingen zu lassen. Manchmal dachte ich, was wäre, wenn es die Wildstimmen wirklich geben würde. Die Idee war sehr gut und auch gut umgesetzt, sodass es mir Spaß gemacht hat, der Geschichte und der Handlung allgemein zu folgen.

Caw meidet die Menschen, ausßer Lydia mit der er Kontakt hat. Sie ist sehr herzlich und hilft Caw in allem möglichen Lebenslagen. Da Caw keine Eltern hat, lebt er außer mit seinen drei Raben sehr einsam. Lydia bringt ihn wieder zurück ins Leben und das konnte man spüren. 

Wäre da nicht der Spinnenmeister, der versucht die magische Welt der Wildstimmen zu zerstören.
Ein spannender Kampf um nicht nur Caws Schicksal.

Der Sprecher
Für diese Geschichte ist Oliver Kube der perfekte Sprecher. Er kann mit seiner Stimme super umgehen und weiß wie man es spannend macht. Seine Stimme hat mich gefesselt, sodass die Geschichte selbst in ruhigeren Passagen nie langweilig wurde. Er hat es geschafft die Authentizität, die dem Autor wichtig war, auch so rüberzubringen. Durchweg positiv. 


Bewertung
Ich vergebe für diese tolle Geschichte 4,5|5 Punkten.
Share:

6. August 2015

{Ausgeliehen und getestet} Seit langem mal wieder in der Bücherei gewesen

Hallo meine Lieben,

meine kleine Auszeit hat mir echt gut getan, sowohl gesundheitlich, aber auch um wieder mehr Motivation zu bekommen. Vermisst habe ich das bloggen schon, aber dadurch sind auch viele neue Ideen gekommen. Eine Idee, die ich hatte, wird ein neues Format auf meinem Blog werden.
Und zwar "Ausgeliehen und getestet". Ich war seit langem mal wieder in der Bücherei unterwegs und habe ein bisschen rumgestöbert. Es stehen unglaublich viele Bücher auf meinem Wunschliste, aber da ich nicht nur kaufen möchte, habe ich mir überlegt, die Bücher, die mich interessieren auszuleihen und zu "testen". Mit testen ist gemeint sie anzulesen, um zu schauen, ob diese Bücher mir tatsächlich gefallen. Damit möchte ich Enttäuschungskäufe vermeiden.


Ich werde, die Bücher, die mir gut gefallen haben, dann kaufen, da ich die Bücher natürlich dann auch besitzen möchte. (ACHTUNG MACKE!) Ich bin ml gespannt, wie mein neues Format bei euch ankommt. Diesen Post wird es immer einmal im Monat geben, wann genau bestimme ich, da ich ja nicht weiß, wann und wie ich zur Bücherei gehe.

Nun möchte ich euch aber die Bücher zeigen, die ich mir ausgeliehen habe. Es sind ganze 4 Bücher geworden. Drei HC´s und ein TB habe ich mir ausgesucht. Um das Taschenbuch bin ich eine Weile herumgeschlichen und habe mich dann aber doch entschieden es mitzunehmen. Die anderen stehen auf meiner Wunschliste drauf, sodass es klar wurde, dass diese Bücher mitkommen dürfen.


Da ich auf meine Schwester beim Zahnarzt noch warten musste, habe ich mir Hourglass gleich mal geschnappt und schon mal reingelesen. Ich war echt überrascht und war nach 15 Minuten schon bei Seite 22. Das Buch hat mir auf den ersten Seiten schon super gefallen. Das beste bei mir ja immer, dass das mal wieder ein dritter Teil ist. Ich schaffe es einfach nicht, mal den ersten Teil in die Hände zu bekommen. Aber die Reihe interessiert mich schon sehr. Ich habe euch unter den Bildern immer die Klappentexte reingemacht. Bei Hourglass, den vom ersten Teil.

Inhalt:
Sie kann in die Vergangenheit sehen, er in die Zukunft.
Die 17-jährige Emerson Cole sieht Dinge, die niemand sonst sehen kann: Es sind Geister, Menschen aus einer anderen Zeit. Keiner konnte ihr bisher erklären warum. Erst als sie Michael Weaver kennenlernt, den attraktiven Experten einer mysteriösen Organisation namens „Hourglass“, scheint ihre Welt wieder Sinn zu ergeben. Nicht nur fühlt sie sich zu ihm hingezogen, sondern er eröffnet ihr, dass sie eine besondere Gabe besitzt – sie kann durch die Zeit reisen. Nur deshalb hat Michael sie aufgesucht, und nur deshalb schwebt sie bereits in größter Gefahr.

Auracle steht schon eine ganze Weile auf meiner Wunschliste. Mich hat das Cover schon immer fasziniert. Ich bin mal gespannt, da es ja viele unterschiedliche Meinungen zu dem Buch gibt.

Inhalt:
Die 16-jährige Anna Rogan ist ein ganz normaler Teenager – hätte sie nicht die Gabe, unbemerkt ihren Körper zu verlassen. Astral besucht Annas Seele die entlegensten Winkel des Universums. Reisen, deren Schönheit Anna genießt, deren Gefahr sie jedoch übersieht – bis es zu spät ist.

Der Sommer in dem die Zeit stehen blieb hat schon einen wundervollen Titel. Und auch das Cover macht richtig Lust auf Sommer. Falls es mir beim anlesen gefällt, werde ich es aber wahrscheinlich erst nächstes Jahr lesen. Kaufen aber denke ich dann jetzt schon :D aber mal schauen.

Inhalt:
Mitten ins Herz
Wenn Juli nachdenken will, zieht sie sich auf ihre Lichtung zurück. Doch eines Tages ist sie nicht alleine dort. Ein Junge steht vor ihr, plötzlich und unerwartet. Ein Junge wie von einem anderen Stern, so schön und so geheimnisvoll ist er. Ihrer beider Liebe könnte die Welt verändern. Doch darf diese Liebe überhaupt sein?

Ist dieses Cover nicht ein absoluter Traum. Es schimmert so schön und wie man unschwer erkennen kann ist es ein Meerjungenfrauenbuch. Habe ich in der Form noch nicht gelesen und bin gespannt, wie es ist in die Welt der Nixen einzutauchen. Und da Nina Blazon eh toll ist, denke ich es könnte gut zu mir passen.

Inhalt:
Als Jo und ihre Familie das alte Haus an der dänischen Küste erben, erzählt die kauzige Nachbarin Bente die Geschichte von dem Gongur, der an Land kommt und Menschen ins Meer zieht. Anders als ihre Mutter, die das Wasser meidet, lässt Jo sich von der Alten nicht ins Bockshorn jagen. In der Nacht jedoch wird sie tatsächlich von einer Stimme an den Strand gelockt. Bente kann das schlafwandelnde Mädchen in letzter Minute retten. Was hat es mit dem Nixen-Wesen auf sich? Und warum versteckt Jos Mutter alte Fotos, auf denen Gesichter herausgekratzt sind? Jo ahnt, dass ein uraltes Geheimnis auf ihrer Familie lastet. Sie ahnt nicht, dass Bente den Schlüssel dafür in der Hand hält ...


Nun die Frage an euch: 
Geht ihr gerne in Büchereien oder wollt ihr die Bücher lieber gleich besitzen?
Share:

4. August 2015

{Rezension} Auf dich habe ich lange gewartet von Patrycja Spychalski

 

Titel: Auf eine wie dich habe ich lange gewartet | Autor: Patrycja Spychalski | Seiten: 320 |
Verlag: cbt | Genre: Jugendroman | Einband: Taschenbuch |
 Leseprobe: Reinlesen | Kaufen: hier oder hier.



Über das Buch
Ab ans Ende der Welt, heißt es für Großstadtmädchen Laura – dort, wo sich höchstens die Wildgänse und Mamas neue Hühner gute Nacht sagen. Wie soll sie es da nur aushalten? Aber das piefige Kaff hat dann doch etwas zu bieten: Enzo, den süßen Neffen des Pizzeriabesitzers, und Irina, das hübsche, durchgeknallte Mädchen, mit dem Laura sich auf Anhieb versteht, Musik hört, am Bach herumliegt und … dann passiert es: Auf einer Party küsst Irina Laura – und Laura küsst Irina. Doch so unerwartet schön, so schrecklich verwirrend sind ihre Küsse auch. Bin ich lesbisch?, googelt Laura. Und wenn ja, warum dann dieses irre Kribbeln, wenn sie Enzo sieht?



Meine Meinung 
Ich muss sagen, dass ich bei diesem Buch nicht wusste, was für eine Geschichte mich erwartet. Als ich begann zu lesen, wusste ich es immer noch nicht. Doch mit der Zeit wurde alles immer klarer und diese Liebesgeschichte geht unter die Haut. Ich bin ja eher der langsamere Leser, jedoch habe ich dieses Buch innerhalb von 3 Tagen gelesen, was bei mir eigentlich echt schnell ist. Positiv gestimmt hat mich der Handlungsort. Seit langem mal wieder ein Buch, das in Deutschland spielt. Das hatte ich schon ewig nicht mehr und hat mich tatsächlich sehr gefreut. Ich finde, dass man die Menschen und die Natur und alles drumherum, viel besser verstehen kann, wenn die Handlungsorte im eigenen Herkunftsland spielen. Laura zieht aufs Dorf. Für mich heißt das die pure Natur, Landluft und einen ganz eigenen Dorfcharme. Für Laura heißt das Hinterweltler, nichts los, pure Langeweile.

Da muss man sich erst einmal dran gewöhnen. Und das tut Laura auchb irgendwann. Sie lernt Irina und Enzo kennen. Zwei Menschen, die sie über das ganze Buch hinweg begleiten.
Laura ist eine sehr symphatische, junge Protagonistin. Sie ist tapfer, aber auch naiv und sehr jugendlich. Ihr jugendliches Denken war sehr erfrischend für mich, da ich an manchen Stellen dachte, ohje so hätte ich das vor ein paar Jahren auch noch gemacht. Aber auch sie lernt aus ihren Entscheidungen. Ich konnte mich in Laura schon teils hineinversetzen, jedoch denke ich das etwas jüngere Leserinnen und auch Leser, sich noch besser in sie hineinversetzen können.

Im Laufe der Geschichte hat sich Laura verändert. Am Anfang war sie sehr stur und uneinsichtig. Dies hat sich aber durch ihre Erfahrungen im Handlungsverlauf geändert. Sie wird immer reifer, fängt an Erwachsener zu denken und versucht ihre Gefühle zu ordnen, was nicht immer leicht ist.

Die Charaktere waren rundum gut gelungen. Jeder hatte seinen eigenen Charakter und war logisch in seinem Verhalten. Gerade Irina fand ich sehr gut dargestellt. Alles an ihr hat zu ihren eigenen Erfahrungen gepasst und sie hat sich auch demnach verhalten. Da hat die Autorin wirklich gute Arbeit geleistet. Das Ende der Geschichte, war für mich sehr passend. Es hat alles gestimmt und eine logische Reihenfolge war ebenfalls sichtbar.


Bewertung
Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen, konnte mich dann aber doch nicht so richtig vom Hocker reißen. Ich vergebe daher für diese schöne Geschichte 4|5 gute Punkte.
Share:
© Miss Paperback | All rights reserved.
Blog Layout Created by pipdig