Fangirl von Rainbow Rowell

Rezension Fangirl von Rainbow Rowell, Miss Paperback

Ein Buch über Fangirls/boys und Fandoms. Was gibt es besseres? Ich habe mich wahnsinnig über die Übersetzung der beiden Titel von Rainbow Rowell gefreut! Ich hatte in das englische bereits reingelesen und wusste das es mir gefallen könnte. Doch hat es mir wirklich gefallen? Das könnt ihr nun in meiner Rezension herausfinden.

*Rezensionsexemplar

Informationen zum Buch

©Hanser Literaturverlage

Titel: Fangirl
Autor: Rainbow Rowell

Seiten: 480
Format: Hardcover
Genre: Jugendroman ab 13 Jahren

Preis: 18,00 €

ISBN: 978-3-446-25700-9





Inhalt

Cath liebt Bücher, sie liebt aber vor allem die Bücher über ihren Lieblingsfandom Simon Snow. Simon Snow ist wie Harry Potter nur selbstverliebter, gemeiner und egoistischer. Aber das ist genau das, was Cath so anziehend findet. Sie schreibt Geschichten, sogenannte Fanfiction über Simon Snow und hat bereits zahlreiche Leser hinter sich. Doch ist das Leben Online und hinter den Buchdeckeln das einzig wahre Leben?

Meine Meinung

Cath. Cath ist wie ich. Wie ich mit 14 Jahren. Sie liebt Bücher, kommt nicht aus dem Zimmer heraus und schreibt den ganzen Tag Geschichten. So wie ich. Jedoch ist dieses Leben bei mir längst eine andere Geschichte und ich habe mich heraus getraut. Ins echte Leben. Cath fällt dieser Schritt ziemlich schwer und in manchen Momenten konnte ich dies sehr gut verstehen. Wenn du keinen oder wenig Kontakt zu deinen Mitmenschen hast, dann tun sie dir auch nicht weh. Cath erlebt über die Seiten hinweg eine tolle Entwicklung. Ich hatte das Gefühl, dass sie immer mutiger wird. Ich mag die Protagonistin sehr und konnte mich auch gut in sie hineinversetzen. Dies machte es mir leicht, der Geschichte zu folgen.

Die handelnden Nebencharaktere wie Caths Zwillingsschwester Wren, dem Schreibverrückten Nick oder dem geheimnisvollen Levi waren auch gut ausgearbeitet, jedoch konnte ich zu diesen Personen keine richtige Beziehung aufbauen. Der Schreibstil der Autorin war wie immer klasse, obwohl ich zu Beginn des Buches mehr Tempo erwartet hatte. Bis fast zur Mitte des Buches hat es sich schon etwas gezogen, jedoch waren diese Szenen wiederum wichtig für die zweite Hälfte. Alles in allem hat es für mich also dennoch gut gepasst und ich kam gut voran. Der Handlungsverlauf war für mich durchaus schlüssig und logisch aufgeteilt. Der Plot war perfekt strukturiert, sodass die einzelnen Handlungen der Charaktere aufeinander aufgebaut haben.

Besonders toll war die Einbindung der Textstellen aus dem Simon Snow Fandom, was der Geschichte eine einzigartige Würze verlieh. Es war sehr spannend, wie Cath sich in diese Welt ihres Fandoms hineinbegibt, darin wächst und ihre eigene Fantasie komplett ausspielen kann. Jedoch hat sie ihre Liebe des Schreibens durchaus mehr, als auf Simon Snow begrenzt und durch ihren Schreibkurs immer mehr dazugelernt. Es ist schön zu sehen, wie eine Protagonistin auf eine Reise der eigenen Kreativität gibt und sich stetig weiterentwickelt.

Fazit

Eine ingesamt sehr runde Geschichte, die das Leben eines echten Fangirls perfekt widerspiegelt. Ich bin sehr froh, dieses Buch gelesen zu haben und bin immer noch ganz in Caths Welt des Schreibens gefangen. Eine sehr schöne Geschichte, die ich euch weiterempfehlen kann.


Rezension Fangirl von Rainbow Rowell, Miss Paperback

Weitere Rezensionen:



2 Kommentare

  1. Ich danke dir, liebe Jessie ♥, fürs Verlinken meiner Rezension.
    Außerdem freut es mich, dass dir das Buch (im Gegensatz zu mir) so gut gefallen hat.

    Liebe Grüße
    Ramona

    AntwortenLöschen
  2. Hey Jessie,

    tolle Rezension! Wirklich, super schön geschrieben und genauso habe ich es auch empfunden. Genau wie du, konnte ich mich mit Cath identifizieren, weil wir uns irgendwie so ähnlich sind (zumindest früher) und die Geschichte war einfach so harmonisch. :)
    Super schönes Bild! :)

    Liebe Grüße x
    Sara

    AntwortenLöschen

My Instagram