{Rezension} Der Himmel über Appleton House von S.E. Durrant

Donnerstag, April 13, 2017


Bevor ich euch in meinem Beitrag zur Zweisamkeit Blogtour verzaubere, möchte ich euch heute noch ein bisschen auf die Folter spannen. Um euch die Wartezeit jedoch etwas zu verschönern, gibt es heute schon mal meine Rezension zu "Der Himmel über Appleton House" von S.E. Durrant. Dieses Buch war zwar sehr kurz hat mich aber sehr berührt. Warum könnt ihr nun erfahren!



Informationen zum Buch

©Carlsen Verlag 

Titel: Der Himmel über Appleton House
Autor: S.E. Durrant 

Seiten: 240
Format: Hardcover
Genre: Roman ab 12 Jahren 

Preis: 16,99 €

ISBN: 978-3-551-56030-8





Inhalt


Wie ist es wohl, wenn einen seine eigene Mutter nicht wollte und du nun von Kinderheim zu Kinderheim reisen musst. Von Pflegefamilie zu Pflegefamilie ohne ein richtiges Zuhause zu haben. In dieser Situation stecken Ira und Zac. Zwei junge Kinder, die in der Nähe von London nach Skilly House kommen. Eine ganze Weile werden sie hier verbringen, doch werden sie auch irgendwann ein Zuhause finden?

Meine Meinung

In "Der Himmel über Appleton House" von S.E. Durrant geht es um Ira und Zac. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Ira ist eine starke Persönlichkeit, auch wenn es im ersten Augenblick nicht so scheint. Sie ist kreativ und trotz ihres jungen Alters schon sehr gefestigt, wie sie später sein will. Man spürt zwar ihre Verletzlichkeit, weshalb sie auch oft weint, aber sie entwickelt sich im Laufe des Buches sehr stark und man wächst quasi mit ihr mit. Zac ist viel jünger als Ira, aber ihr Band ist dennoch sehr stark. Zac ist noch sehr kindlich, was ihm eine schöne Spritzigkeit und Leichtigkeit verleiht. Die beiden haben eine lange Geschichte und hatten nie ein richtiges Zuhause. In Skills House fühlen sie sich zwar einigermaßen wohl, aber es is und bleibt ein Kinderheim.

Die Handlung erstreckt sich von 1987 bis 1990 und man erfährt in diesen 3 Jahren so einiges über die beiden. Wie sie älter werden, ihren Schmerz, ihre Leidenschaft und man erfährt was im Leben wirklich wichtig ist. Das Buch hat mich sehr berührt und von Anfang an hatte die Autorin mich mit ihrer Art zu Schreiben gefesselt. Sie schreibt sehr gefühlvoll und emotional, dass man sich direkt angesprochen fühlt. Dieses Buch geht direkt ins Herz und ich musste mir das ein oder andere Tränchen verkneifen. Sowohl Freuden als auch traurige Tränen.

Die Handlung spielt aus der Sicht von Ira, deren richtiger Name eigentlich Miracle ist. Sie ist ein wahrliches Wunder und das ist dieses Buch auch. Die kleinen Spielereien in der Gestaltung, sowie im Text ließen mich des öfteren schmunzeln und die Sichtweise eines Kindes deutlich hervorgehoben.
So ist alles logisch und schlüssig zu gleich. Dennoch wird es nicht langweilig, sondern auf seine ganz eigene Art und Weise spannend. Eine wirklich besondere Geschichte, die den perfekten Verlag gefunden hat.

Fazit


Dieses Buch ist ein wahres Königskind und in all seinen Facetten einfach wunderbar. Ich hätte mir zu diesem Zeitpunkt in meinem Leben, keine bessere Geschichte zum Lesen wünschen können.


©MissPaperback

You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Mir hat das Buch auch total gut gefallen! Und gerade weil es so eine ruhige Geschichte war, konnte ich total mitfühlen und wurde bewegt... Ein besonderes Buch! <3

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine ganz wundervolle Rezension! Jetzt möchte ich das Buch noch eher in meinem Regal als auf meiner WuLi sehen! - Neben "Mein Name ist nicht Freitag" gehört dieses Buch zu meinen beiden Favoriten aus dem neuen Programm vom Königskinder Verlag *-* und ich bin schon so gespannt, was die beiden Bücher für mich bereit halten! :-D

    LG
    Hanna

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde die Rezension auch sehr gelungen und bin schon sehr gespannt auf morgen. Eine tolle Idee, diese blogtour.

    AntwortenLöschen

Suscribe