Die Frankfurter Buchmesse 2016, mein Messebericht und ganz viel Liebe ♥︎

Donnerstag, Oktober 27, 2016


Die Frankfurter Buchmesse wird dieses Jahr etwas ganz Besonderes werden. So habe ich es mir gewünscht und genau so ist es geworden. Sogar noch viel besser. Diese Buchmesse wird mir noch sehr lange im Gedächtnis bleiben. Warum das so ist? Das werde ich euch in meinem heutigen Beitrag erzählen. Macht euch auf sehr viel Liebe gefasst! 
♥︎♥︎♥︎

Schon am Mittwoch begann meine Buchmesse und ich fuhr morgens schon nach Frankfurt.
Dieses Jahr war ich nicht nur als Blogger unterwegs, sondern durfte auch beim Hädecke Verlag am Stand dabei sein. In Halle 3.0 erwarteten mich die Verlagsmitarbeiter und meine Familie bereits und emfingen mich mit offenen Armen. Als Mitarbeiter am Stand hatte ich natürlich mein eigenes Schild und wurde direkt auf Augenhöhe betrachtet. Nach einer kleinen Einweisung zum Tag ging es endlich los und einige Menschen besuchten den Stand und stöberten durch die aktuelle Vorschau und blätterten durch unsere Bücher. In den ersten zwei Tagen auf der Messe, war noch nicht so viel los und man konnte sich die anderen Stände gemütlich anschauen. Ich habe die kaum befüllten Gänge sehr genossen, da ich ohne Verspätung zu meinen Terminen kam. Am Mittwoch war ein erster Verlagstermin angesetzt. Die liebe Cara vom Magellan Verlag zeigte mir die neusten Bücher, die im kommenden Jahr erscheinen werden. Zwei der Jugendbücher hatten es mir direkt angetan, aber auch die anderen Bücher hatten wieder durchaus ihren typischen Magellancharme.

Um die gleiche Uhrzeit fand beim Hädecke Verlag eine Rum-Verkostung mit dem Autor Andreas Schwarz statt. Leider konnte ich nicht von Anfang an dabei sein, jedoch war der Stand, als ich von meinem Termin zurückkam, gut besucht und es wurde fleißig probiert. 


Am Donnerstag wurden die Gänge dann etwas voller und ich traf mich über den Tag hinweg mit meinem geliebten Bloggersquad! PHILIP, LEA und VANESSA war ich bereits am Mittwoch begegnet, nachdem ich voll bepackt mit Büchern durch die Hallen gestürmt bin. 

Am Donnerstag fand dann auch ein Bookstagram Treffen statt, an dem wir uns an der Ullsteineule trafen und natürlich gleich Bilder machen mussten. Das Bild ist das oben vor der genialen 
Harry Potter Wand, die wir in Halle 6 ausfindig gemacht hatten. Es war ein super schönes Treffen und ich habe einige Mädels getroffen, die ich sonst nur aus dem Internet kannte. 
Am meisten habe ich mich hierbei auf das Wiedersehen mit meiner lieben PATTY, ANABELLE und SASKIA gefreut! Auch CARLA war dabei, die mich bereits am Mittwoch am Stand besucht hatte.


Am Freitag wurde es dann deutlich stressiger. Am Hädecke Stand war wieder eine Autorin zu Besuch. Und zwar stellte Bettina Matthaei ihr neues Buch über Bitter vor und präsentierte anhand von leckeren Kostproben aus der privaten Hädecke Küche und ihrer eigens erstellten Bitteressenzen die Bedeutung des Themas vor. 



Ansonsten erwarteten mich an diesem Tag ein Lizenztermin, an dem ich teilnehmen durfte, der Blogger Future Place mit Literaturschock.de und das Bloggertreffen mit Charlotte Lucas zu ihrem neuen Roman "Dein perfektes Jahr". Beim BfP redeten PHILIP und VANESSA über verschiedene Themen und auch die anschließende Diskussionsrunde war sehr interessant. Da dies aber ein etwas kritisches Thema ist, möchte ich euch an den Beitrag von Saskia aus dem März verweisen: 
http://whoiskafka.de/2016/03/mein-blog-ist-keine-spielwiese-ueber-die-professionalisierung-und-monetarisierung-von-buchblogs/

Kommen wir aber nun zu noch etwas erfreulichem, ich habe endlich meine liebe JANINE wiedergesehen! Ich vermisse ja alle Zeugenkussprogrammmädels, aber Janine habe ich leider mit am längsten nicht gesehen, weshalb das Wiedersehen umso schöner war!


Am Samstag standen dann einige Blogger- und andere Treffen bevor! Frühstück bei
Books on Demand, dann die Signierstunde von Cecilia Ahern, das Piperbloggertreffen mit Dan Wells, dann das Amazon Bloggertreffen und im Anschluss das dtv Bloggertreffen.


Zum Abschluss an diesem Messesamstag hatte ich noch einen Termin beim Bastei Lübbe Verlag, wo mir Anette und Sarah das neue Frühjahrsprogramm vorstellten. Macht euch auf was gefasst! Vorallem der One Verlag hat einige Schätze zu bieten und ich freue mich auf jedes einzelne Buch, welches im Frühjahr erscheinen wird. Nach diesem wundervollen Termin machte ich mich dann auf den Weg nach Hause. Aber ich konnte es mir nicht nehmen lassen am nächsten Tag nochmal zu kommen. Ich habe die anderen bereits Abends so sehr vermisst, das ich den Messesonntag unbedingt noch mit ihnen verbringen wollte! 

Ich zeige euch nun vom Messesonntag noch ein paar Impressionen, da an diesem Tag 
einfach nur genießen und Glück an der Reihe war. ♥︎








Es war rundum einfach nur wunderschön und ich stecke so tief im Messeblues, das ich fast weinen muss vor lauter Glück so eine tolle Messe mit noch viel unglaublicheren Menschen erleben zu dürfen ♥︎ Ein ganz besonderes Dankeschön, geht an alle Verlage, die Bloggertreffen organisiert haben, ihre Vorschauen vorgestellt haben und an den Hädecke Verlag, der mich 5 Tage lang ausgehalten hat und bei denen ich viele wertvolle Erfahrungen machen durfte! 


Danke ♥︎

Andere Messeberichte, die bereits online gegangen sind:

Who is Kafka?
Book-Walk
Liberiarium

Krankheitsbild Buchmeseblues von Literatouristin

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Huhu meine Süße <3

    ein wundervoller Messebericht, der tatsächlich nur so vor Liebe sprüht! :)
    Ich habe mich so gefreut, dass wir zwei uns tatsächlich noch ungeplant über den Weg gelaufen sind. Hach Jessie, aber wir haben echt so Glück, dass wir so nah beieinander wohnen :)

    Meinen Messebericht schreibe ich heute auch noch, da wird man immer ganz wehmütig.. :D

    Bis ganz bald und fühl dich umarmt,
    deine Hannah
    <3

    AntwortenLöschen
  2. Hey Jessie,

    das hast du wirklich schön geschrieben! Klingt nach absolut tollen Tagen. Auch wenn es nur kurz war hat es mich gefreut dich zu sehen, und vielleicht schaffst du es ja nach Leipzig zu kommen. Dann verfliegt der Messeblues noch schneller :)

    Allerliebste Grüße, Sandy ❤

    AntwortenLöschen
  3. Meine liebe Jessie,

    jaaaaa, es war so schön, dich endlich wiederzusehen. Ich hoffe, die Zeit bis zum nächsten Treffen ist dieses mal nicht so lange und wir können uns ganz bald wieder in die Arme schließen :)

    Ich hoffe, dein Messeblues kann ganz bald durch neue Erinnerung davongetragen werden.

    Fühl dich ganz lieb umärmelt,

    deine Janine <3

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss auch unbedingt mal auf die Messe! Danke für die Eindrücke :)


    www.changeable-style.com

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jessi,
    das klingt nach einer fantastischen Messezeit! Auch ich habe die Tage sehr genossen. Schade, dass wir uns nicht über den Weg gelaufen sind, aber vielleicht klappt das ja in Leipzig?
    Ich muss jetzt auch dringend versuchen, wieder im Alltag anzukommen, diese Woche fiel mir das noch sehr schwer. Mein Tipp: Lies ein Buch von einem Lieblingsautor. Das hat mir zumindest ein bisschen geholfen ;)

    Liebe Grüße
    Luise

    AntwortenLöschen

Suscribe