{Rezension} Wenn die Liebe tanzen lernt von Jean Kwok



 


 Ein Buch über die Liebe!
Die Liebe zum Tanzen und die Liebe 
zu einem ganz besonderen Mann...

Titel: Wenn die Liebe tanzen lernt | Autor: Jean Kwok | 
Seiten: 480 | Verlag: Goldmann | Reinlesen: hier
Kaufen? Hier oder hier
 
Über das Buch
Die 22-jährige Charlie Wong lebt mit ihrem Vater und ihrer Schwester Lisa in New Yorks Chinatown. Ihr Job als Tellerwäscherin ist keine große Erfüllung – doch in der kleinen Welt der traditionellen chinesischen Einwanderer sind die Möglichkeiten begrenzt. Bis Lisa Charlie überredet, sich auf eine Annonce in der Zeitung zu melden: Das berühmteste New Yorker Tanzstudio sucht eine neue Rezeptionistin. Schnell wird klar: Die tollpatschige Charlie ist eine schreckliche Rezeptionistin, aber ein begnadetes Tanztalent. Und als Charlie sich vom unscheinbaren Entlein zum Schwan tanzt, fällt sie einem besonderen Mann auf ...

Meine Meinung
Das Cover ist ganz bezaubernd, deshalb fange ich gleich damit an! Es passt einfach perfekt zum Titel und ist durch die Farben sehr hübsch anzusehen. Das Buch ist als eBook und als Taschenbuch  erschienen und ist daher mit den vielen Seiten schon ein ordentlich dickes Buch. Ich muss leider sagen, dass ich mich am Anfang sehr schwer getan hab reinzukommen in die Geschichte. Der Einstieg und auch die weiteren Kapitel sind sehr langatmig und so gar nicht spannend geschrieben. 
Ich hatte leider ein bisschen meine Probleme mit dem Schreibstil, sodass ich die Geschichte nicht so richtig genießen konnte. Dies hat es mir schwer gemacht, der Handlung zu folgen. Es gibt sicher andere Leser denen es garnicht so ging und mit dem Schreibstil von Jean Kwo k und sehr begeistert waren, aber das ist eben Geschmacksache. Was ich jedoch sehr gut fand war die Beschreibung der Charaktere und deren Persönlichkeiten. Charlie ist eine tolle Protagonistin. Ich konnte mich ganz gut in sie hineinversetzen, da ich selbst mal getanzt habe und die Arbeit dahinter kenne. Ich fand es auch schön, das ihr kultureller Hintergrund nicht außer Acht gelassen wurde. Jean Kwok hat dabei sehr gute Arbeit geleistet und auch die weitere Handlung der Geschichte war nachvollziehbar, jedoch nicht immer vorhersehbar, wobei man da wieder einen Kick hatte weiterzulesen. Die Tanzszenen waren aber absolut fantaastisch und toll beschrieben, man dachte man steht manchmal selbst auf der Bühne.

Ich muss aber auch an dieser Stelle sagen, dass mich das Buch nicht vom Hocker gerissen hat. Es beinhaltet sehr schöne Momente, aber eben auch Szenen, die ich an manchen Punkten nicht verstanden habe. Manche Passagen wurden in die Länge gezogen, weshalb das Buch auch so dick war. Wenn es mich richtig fesselt, ist es egal wie viele Seiten, das Buch hat, aber wenn dazwischen Stellen sind, die nicht wichtig für den Verlauf sind und auch nicht eine schreiberische Höchstleistung sind, dann stört es mich schon ein wenig. 

Bewertung
Trotz allem gebe ich dem Buch gute 3|5 Punkten für die tollen 
Charaktere und die schöne Liebesgeschichte!

Vielen vielen Dank an den Goldmann Verlag für dieses Rezensionsexemplar

2 Kommentare

  1. Hey Jessie :)
    Oh, bei dem Cover und dem Tanzthema musste ich natürlich sofort einen genaueren Blick auf das Buch werfen. Die Story klingt ja wirklich gut, allerdings schreckt mich die Länge ein wenig ab. Vor allem, wenn du sagst, dass das nicht nötig gewesen wäre. Die schönen Tanzszenen verführen mich dann aber doch...schließlich steckt in mir auch ein Tänzerherz ;)
    Gute Rezi, werd das Buch mal im Auge behalten.
    Liebste Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!
    Mir hat das Buch sehr gut gefallen und es war interessant mehr über die chinesische Kultur zu erfahren und wie es den Menschen danach in den USA geht. Außerdem mochte ich die Tanzszenen SEHR, da ich selbst gerne tanze. Ich fand es auch gar nicht langweilig....aber wie du sagst sind Geschmäcker ja verschieden - Gott sei Dank! ;)
    Liebe Grüße
    Martina
    http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen

My Instagram