{Ein Community-Projekt} #WirBloggenBücher

Samstag, August 15, 2015


Hallo ihr lieben,
heute gibt etwas ganz besonderes auf meinem Blog und auch auf ganz vielen anderen Bücherblogs.
Vor ein paar Wochen gab es die Aktion #wirsindbooktube. Einige Booktuber haben sich zusammen gesetzt und diese Aktion ins Leben gerufen. Aber warum? Weil Sie der Welt zeigen wollten, was booktube ist und warum Bücher unser Hobby sind. Doch jetzt sind auch die Buchblogger mal dran. Und somit haben Patrizia und Anika die Aktion #wirbloggenbücher gestartet, um anderen Buchbloggern, Lesefreudigen und allen die sich für Bücher interessieren unsere Buchbloggeschichte zu erzählen. Ich freue mich sehr dabei zu sein und habe ein paar Fragen beantwortet.



1.) Was bedeutet für DICH "buchbloggen"? Warum machst DU das eigentlich? 
Da gibt es mehrere Gründe. Aber der allerwichtigste ist, dass ich Bücher liebe und Lesen meine Leidenschaft ist. Ich liebe Bücher schon seid ich denken kann. Meine Mama hat mir immer ganz viel vorgelesen, bis ich selbst lesen konnte und sie hat mich in meinem Hobby immer unterstützt. Ohne meine Bücher und das Lesen bin ich nicht ich selbst, denn es ist ein großer Teil von mir.
Das ist  auch der Grund, warum ich angefangen habe zu bloggen. Aber warum ich nicht nur lese sondern auch blogge, ist das ich mich mit anderen Bücherverrückten Menschen austauschen kann. In meinem Freundeskreis, gibt es kaum jemand der liest, daher wurde mein Drang immer größer, sich mit anderen über die Geschichten auszutauschen, die ich liebe und andere ja vielleicht auch. Also habe ich mir einen Blog erstellt und bereue es in keinster Weise! Ich habe schon so viele tolle Menschen kennengelernt und ich habe vorher nicht gewusst, was für eine tolle, riesige Community das ist. Mein Blog ist inzwischen wie mein Lesetagebuch. Ich liebe es zu fotografieren und mit euch in den Kommentaren über die Bücher zu sprechen. Ich möchte es nicht missen :)

2.) Wie bist DU zum Buchbloggen gekommen? Was gab dir den Anstoß? 
Die Frage passt gut zu der oben. Eben genau aus den Gründen aus denen ich es heute immernoch mache und ich bin froh, inzwischen so viele andere Büchersuchtis zu kennen <3 <3

3.) Welche Berührungsängste hattest Du? 

Berührungsängste kaum, aber natürlich habe ich mir vorallem in der Anfangszeit viele Gedanken gemacht. Interessiert es über jemand was ich hier schreibe? Was ist HTML und CSS ( okay, da blicke ich immernoch nicht wirklich durch) ? Was soll ich überhaupt schreiben? Werden mich die Leute auslachen aus meinem Bekanntenkreis?

All diese Fragen sind mir durch den Kopf gegangen und sie waren fast alle unbegründet. 
Das erste, ob es überhaupt jemand interessiert habe ich sofort wieder verworfen, da mein Blog ja eben mein Blog ist und ich meine Meinung hier schreibe. Natürlich ist es schön, wenn meine Beiträge anderen gefallen, aber es muss nicht unbedingt sein, da es mein Blog ist und ich ihn hauptsächlich für mich entworfen habe. Ausgelacht hat mich zum Glück keiner, denn alle finden gut was ich da mache und das ist einfach toll! Was ich schreiben soll kommt mit der Zeit ganz automatisch, manchmal habe ich so viele Ideen, dass ich garnicht alles umsetzen kann. Aber inzwischen ist das alles ganz normal  geworden und ich habe fast 150 Leser, was mich super freut. Alle meine Leser sind unglaublich toll und ich freue mich auf jeden Einzelnen von euch! <3
4.) Zeig uns doch deinen Buchblogger-Arbeitsplatz, dein Bücherregal, deinen liebsten Leseort, andere buchige Accessoires oder etwas, das für dich immanent wichtig ist zum Buchbloggen. 

Natürlich möchte ich euch diese ganzen Orte zeigen, ich werde aber noch einen extra Post irgendwann zu dem Thema, wie ich blogge machen :) Aber dennoch hier sind meine Lieblingsorte, oder eher mein Lieblingsort zum Lesen und Bloggen:

Und zwar ist das mein Bett/mein Zimmer. Ich wohne noch Zuhause und daher habe ich mein kleines Reich zum zurückziehen. Dort lese ich am allerliebsten, blogge dort aber auch gerne. Ein anderer Ort, wo ich gerne blogge, ist mein Schreibtisch neben einem meiner Bücherregale.


5.) Denk daran zurück, wie du angefangen hast: welche Tipps 
würdest du Buchblog-Anfängern geben?

1. Schreibt vor! Man kann nie genug entwürfe haben :) Falls ihr mal nichts zu schreiben habt, könnt ihr auf eure Entwürfe zurück greifen.
2. Macht euch keinen Stress! Du musst nicht 5 Beiträge die Woche online stellen, lass dir Zeit, mache dir Gedanken, was du schreiben willst und was dich bewegt. Schreib nicht irgendwas, nur damit etwas online gestellt ist.
3. Bleib wie du bist! Lass dir nicht sagen, was du bloggen sollst, bleib wie du bist und lass dich nicht verbiegen. Nur weil einer Person z.B. dein Design nicht gefällt, sollst du es nicht ändern, wenn 9 andere es toll finden und du damit zufrieden bist.
4. Keine Angst vor konstruktiver Kritik! , denn das gehört dazu und kann dir auf jeden Fall helfen.
Ich habe am Anfang viele Blogger gefragt, wie man dies und jenes macht und alle waren super lieb.
Trau dich was und frag, wenn du Hilfe brauchst, denn da musste jeder von uns mal durch. Alle haben klein angefangen :)

Dies war meine kleine Bloggeschichte <3

Schaut bei den anderen unbedingt auch vorbei, bei Anika und Patrizia geht am Sonntag eine Liste mit allen Beiträgen online. Erzählt mir gerne in den Kommentaren von eurer Leseliebe :)

You Might Also Like

9 Kommentare

  1. Huhu liebe Jessie! ♥

    Wow, bei diesem Post hat sich die Mühe wirklich gelohnt. Es hat mir total viel Spaß gemacht in deine Buchblogger-Welt einzutauchen und ich kann das hier alles auch nur bejahen. Ich hätte niemals gedacht das ich irgendwann mal einen 3 Jahre alten Buchblog haben werde, aber mir macht es noch genauso viel Spaß wie am Anfang und werde dieses Hobby bestimmt noch einige Zeit lang weiterführen! (:

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Jessie :)

    Toll, dass du bei der Aktion mitmachst und einen tollen Beitrag hast du da verfasst! Große Liebe übrigens auch für deinen Mac-Aufkleber von Schneewittchen :D

    Ganz liebe Grüße an dich,
    Patrizia

    von
    http://maaraavillosa.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Toll, dass du auch mitmachst! Entwürfe habe ich vorallem in der Schulzeit geschrieben, dort waren sie sehr nützlich... :)

    AntwortenLöschen
  4. Hey :)
    Cool, dass du auch bei der Aktion dabei bist und so einen schönen Beitrag verfasst hast. Deine Bilder sind super und unterstreichen genau das, was auch mir so viel Spaß bringt beim Bloggen. :) Du sprichst mir da direkt aus dem Herzen.
    Toll!

    Lg
    Levenya

    AntwortenLöschen
  5. Huhu. Och ich liebe es hier jetzte schon ich mag die Farben sehr :) Und dein Bett - ein Traum, das wollt ich auch schon immer haben weil ich es so schön finde :D. Das mit den Entwürfen ist ein sehr guter Tipp, aber irgendwie schaff ich es selbst nie, das auch zu machen^^. Nur wenn ich mal eine sehr starke Lesephase habe und dann gleich drei Bücher rezensiere, plane ich die Posts, damit ich nicht gleich zwei Rezis an einem Tag live stelle, mehr schaff ich irgendwie nie^^. glg Franzi

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen :)
    Deine Tipps sind wunderbar für Newbies
    "Meine Mama hat mir immer ganz viel vorgelesen, bis ich selbst lesen konnte und sie hat mich in meinem Hobby immer unterstützt." Meine Mama hat mir auch immer vorgelesen sie hat mich zum Lesen gebracht ich danke ihr unendlich dafür, dass sie meine Buchsucht immer so gefördert hat ;)
    Liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen!

    Ein wirklich schöner Beitrag und tolle Fotos!!! ♥
    Die Bedenken am Anfang haben wohl die meisten, aber wie du so schön schreibst ... man bekommt ja doch immer wieder tolles Feedback und freut sich über jeden Kommentar :)
    Deine Tipps sind auch toll, ich schreibe auch viel vor, was die Planung sehr erleichtert. Aber man sollte sich keinen Druck machen: der Spaß dabei ist immer noch das wichtigste!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Weltenwanderer

    AntwortenLöschen
  8. Was für ein toller Blog. Ich freu mir gerade einen Ast, dass ich über so viele neue schöne Blogs für meinen Feedreader stolpere :D Wir haben auch dasselbe Bett. Das mit den fehlenden Lesern im Freundeskreis kenne ich und das, obwohl ich damals Germansitik studiert habe.Mir war das echt schleierhaft, wie das geht, dass die alle nicht lesen.

    AntwortenLöschen
  9. Sehr, sehr gute Tipps und sehr schöner Beitrag. :)
    Die Fotos sind toll!

    Liebste Grüße
    potpourrioftulips.blogspot.de ♥

    AntwortenLöschen

Suscribe