{Rezension} Bound to you - Requiem

Mittwoch, Mai 20, 2015

 
Titel: Bound to you - Requiem | Autor: Jamie McGuire | Seiten: 320  | Verlag: Piper/IVI
Genre: Fantasyroman/New Adult | Reinlesen... | Kaufen: hier oder hier.


Über das Buch
Nachdem Nina im wahrsten Sinne des Wortes durch die Hölle gegangen ist, sehnt sie sich nun nach einem glücklichen Leben an Jareds Seite. Aber wiederkehrende Alpträume vom Tod ihres Vaters rauben ihr den Schlaf, und auch die Leitung der Firma ihres Vaters sowie das schlechte Gewissen Ryan gegenüber machen ihr zu schaffen. Hilflos muss Jared mitansehen, wie Nina einem Zusammenbruch entgegensteuert. Doch nicht nur Ninas Gesundheit steht auf dem Spiel. Denn ihre Alpträume sind mehr, als sie zu sein scheinen: sie sind eine Warnung. Um Antworten zu erhalten, muss Jared Shax' Buch zurückstehlen. Und dabei erkennen, dass er Nina nicht vor ihrem Schicksal beschützen kann ...



Meine Meinung 
Ich bin von Anfang an mit Skepsis an diesen zweiten Teil gegangen. Nachdem der erste Teil so schwach war, hatte ich dann schon etwas Bammel, mich an den zweiten Band zu machen.
Der Anfang jedoch war sehr gut, denn die Geschichte knüpft an dem letzten Teil an. Die ersten Seiten war ein Rückblick in dem Ninas Vater das Buch findet, um dass nun Nina kämpfen muss.

Der Einstieg ist mir überraschend leicht gefallen. Das Buch hat mich aber auch ingesamt sehr überrascht. Nachdem mir der erste so garnicht gefallen hat, bin ich im zweiten durch aus positiv gestimmt. Die Autorin hat den Fantasyteil deutlich mehr detailiert beschrieben und man konnte mehr erfahren und besser hineinblicken in die Welt der Engel. Ich bin wirklich erleichtert, denn das hätte ich bei weitem nicht erwartet. Dadurch hat mir dieser Teil auch viel besser gefallen.

Bei Nina kann man eine Entwicklung deutlich erkennen. Sie wird eine starke Persönlichkeit, die mit Jared an ihrer Seite beginnt zu kämpfen. Nina hat Alpträume, die sie Dinge sehen lässt, die grauenhaft sind. Jared versucht seine Nina zu beschützen. Man merkt deutlich, dass ihr Leben sein höchstes Gut ist. Claire finde ich nach wie vor sehr gut. Sie hat einen tollen Charakter, der sogleich stark, aber auch herzlich ist. Nicht nur Nina, sondern alle Hauptcharaktere durchleben eine Entwicklung. Jeder auf seine Weise und in die Richtung, der für ihn vorgesehen ist.
Ich finde es erstaunlich, das man es so gut erkennen kann, denn das schafft nicht jeder Autor.
Zudem war ich froh, dass das Buch nicht so lange war, dadurch bin ich schnell durchgekommen und die Autorin hat nicht, wie im ersten Band, unwichtige Stellen unnötig in die Länge gezogen.

Ein paar negative Punkte habe ich dennoch. An manchen Stellen, ist die Autorin dann doch wieder in das Muster gefallen und hat es geschafft mich zu verwirren. Manche Passagen waren einfach unlogisch und das hat mir den Lesespaß für kurze Zeit wieder vermiest. Jedoch muss ich sagen, dass ich mich realtiv schnell wieder gefangen habe und dann wieder Spannung aufkam.


Bewertung
Im Großen und Ganzen war ich dennoch zufrieden, da ich deutlich Entwicklungen sehen konnte und durchaus überrascht war. Ich gebe dem Buch 3,5|5 Sternen und hoffe auf eine weitere Steigerung in Teil 3.


Vielen Dank an den Piper Verlag für 
das Bereitstellen des Rezensionsexemplares

You Might Also Like

0 Kommentare

Suscribe