. Rezension . Autumn Rose, Dark Heroine


Zwischen den Dimensionen, zwischen Liebe und Geheimnissen, Hoffnung und Lebenskraft.
Autumn Rose, Dark Heroine...





Autumn ist 15 Jahre alt und eine Sage. Sie lebt mit ihren Eltern in Kable, einer Kleinstadt. Sie geht dort zu Schule mit der Aufgabe, die Menschen zu beschützen. In ihrer Dimension wissen die Menschen über die dunklen Wesen bescheid. In anderen sieht dies jedoch noch anders aus. 
Autumn ist zudem auch noch die Herzogin von England. Seit ihre Großmutter gestorben ist, lebt Autumn nicht mehr richtig. Sie geht zwar zur Schule, aber ihr erfülltes Leben ist mit ihrer Großmutter gegangen, die sie so sehr geliebt hat. Als dann auch noch Fallon, der Prinz von Athenea, nach Kable kommt gerät alles durcheinander und Autumn erfährt vieles über sich, von dem sie vielleicht nicht alles hätte wissen wollen. 
Dieses Buch hat es mir von der ersten Seite angetan! Allein der Name Autumn ist schon wunderschön. Ich konnte mit dem Titel zum Beginn der Geschichte noch nicht viel anfangen. Jedoch entwickelte sich dies im Laufe des Buches und nun ist mir so einiges klar. Es gab viele Stellen im Buch die ich noch nicht verbinden konnte, doch je weiter ich mit dem lesen gekommen war, desto klarer wurde mir alles. Dieses Spiel mit den Worten hat es mir besonders angetan. Die Autorin konnte mich so tief in die Geschichte hineinziehen, wie wirklich noch wenige Bücher geschafft haben. Ich war von Anfang bis Ende komplett in der Geschichte über Autumn, der kleinen Sage gefangen, sodass ich richtig traurig war, als ich fertig geworden bin.


"Ich habe wohl immer gewusst, dass ich anders bin; 
dass mein Schicksal in Stein geschrieben ist und dass ein 
kalter, harter Thron einst der meine sein würde. 
Ein Symbol dessen, was ich bin. Eine Königin meines Volkes. 

Eine Göttin unter vielen".

Seite 7, Prolog


Autumn ist eine sehr interessante Protogonistin. Sie muss viele Hürden meistern und sich selber einschätzen lernen. Sie entwickelt sich zu einer starken Person, der ich folgen würde, weil sie so ist wie sie ist! Wunderschön, aber nicht eingebildet. Klug, aber nicht überheblich und das entscheidenste, sie hat unglaublich viel Mitgefühl für andere und ein Gespür dafür, was andere brauchen könnten, damit es ihnen besser geht. Das schöne dabei ist, das sie jemanden trifft, der sie gut ergänzen wird. Nicht nur Autumn ist detailliert beschrieben, sondern auch die anderen Charaktere, die in der Geschichte eine Rolle spielen, sind unglublich gut beschrieben.
Fallon! Oh mein gott. Unsterblich verliebt *_* dieser Charakter hat es mir am meisten angetan. Ich kann mir genau vorstellen, wie er aussieht, wie er spricht und wie er auf andere wirken muss.
Wie der junge Prinz sich in dieser Geschichte entwickelt ist einfach schön. Er ist sehr liebevoll und beschützt gerne, die Personen die im wichtig sind.

Einen weiteren Pluspunkt gibt es für den hinteren Teil des Buches. In 'auf einen Blick' sind nochmal alle Dimensionen und dunklen Wesen genau beschrieben, sodass man während dem Lesen immer mal wieder rein spickeln kann, wer nochmal wer ist, wo lebt und wie alles zusammen hängt.

Abigail Gibbs hat es geschafft mich mitzureißen, mitfühlen zu lassen und ein Teil mit dem Buch zu werden. Sie hat meiner Meinung nach ein großes Talent und ich werde auf jeden Fall noch nach weiteren Büchern von ihr Ausschau halten. Dieses Buch gehört ab sofort zu meinen Lieblingsbüchern. Ich danke dem Ivi, Piper Verlag unendlich für dieses Buch, weil es so unglaublich toll war! :) Ich kann dieses Buch einfach nur jedem empfehlen. Man muss es einfach gelesen haben. Ich liebe es und bin sehr glücklich!

Hier kommt ihr zum Verlag: *klick*


http://cdn.images.express.co.uk/img/dynamic/39/285x214/347780_1.jpg

Abigail Gibbs hat im Alter von nur 18 Jahren einen Bestseller verfasst: Ihr Debüt »Dark Heroine. Dinner mit einem Vampir« erschien kapitelweise auf der englischen Social-Reading-Plattform Wattpad, wo das Manuskript über 17 Millionen Mal gelesen wurde. Kurz darauf erhielt Abigail Gibbs einen Verlagsvertrag; seitdem wurde »Dark Heroine« in 17 Sprachen übersetzt. Die Autorin lebt in England und studiert an der University of Oxford.

Die Informationen sind von der Verlagsseite.






2 Kommentare

  1. Hallo, von Band eins war ich ja nicht soo begeistert aber Band zwei hört sich ja echt gut an.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

My Instagram